Drucken
Kategorie: abgelaufene Veranstaltungen
Zugriffe: 427

Herkunft
Eine performative Suche.
Nach dem Roman „Herkunft“ von Saša Stanišić
Mit Asim Odobašić
Inszenierung Thomas Wenzel

Ein Gastspiel des Akademietheater Köln im Rahmen des Literaturfestivals "Wort im Gleis"

Samstag, 24.9.2022, 20:00 Uhr

Tickets: 15/5 €

Gerne nehmen wir Ihre Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!entgegen

Das Stück

Kann man planen, wohin der Weg führen soll, ohne zu verstehen, wo er begann? Über 20 Millionen Menschen in Deutschland haben einen sogenannten Migrationshintergrund. Was bedeutet das für den Einzelnen? 

Asim ist in Deutschland geboren. Seine Eltern in Bosnien.
Saša ist mit den Eltern aus Bosnien nach Deutschland geflohen. Asim ist Asim-auf-der-Bühne. Saša ist der Autor des Romans. Saša sucht Herkunft. Asim erzählt. Von sich. Von seinen Erfahrungen als bosnischer Deutscher. Asim erzählt den Roman, Asim schlüpft in das Buch, Asim wird Saša, wird Oma Kristina, wird Eltern, wird Hornotter. 

Der Text des Buches

Saša Stanišić wurde in Višegrad, einer Kleinstadt im östlichen Bosnien geboren. Nach der Besetzung Višegrads durch bosnisch-serbische Truppen im Rahmen des Bosnienkriegs flüchteten seine Eltern mit ihm im Jahre 1992 nach Deutschland. Er schreibt in deutscher Sprache und ist unter anderem Träger des Preises der Leipziger Buchmesse (Vor dem Fest, 2014) und des Deutschen Buchpreises (Herkunft, 2019) 

Auf der Bühne, Schauspiel

Asim Odobašić, aufgewachsen zwischen zwei Kulturen, Schauspielausbildung an der Theaterakademie Köln. Seit 2017 ist er freier Schauspieler und hat bereits an zahlreichen Häusern und auf diversen Festivals gespielt. 2017 wurde er mit dem „PUCK“ als bester Nachwuchsschauspieler Kölns ausgezeichnet. Er ist seit 2018 festes Mitglied des „nö Theater“. 2019 spielte er im „STURM“ an der Studiobühne Köln. Die Inszenierung von Tim Mrosek gewann im selben Jahr den Kölner Theaterpreis.

Vor der Bühne, Inszenierung

Thomas Wenzel
Regisseur, Schauspieler, Autor, Bühnenbildner, Musiker.
Engagements u.a. in Bonn, Göttingen, Köln, Berlin und Krefeld. Er hat als Regisseur den Kölner Theaterpreis, als Schauspieler den Kölner Darstellerpreis gewonnen und war an 21 für den Theaterpreis nominierten Produktionen als Schauspieler oder Regisseur beteiligt.
Er war Leiter des Theaters im Bauturm und Mitglied des Rose–Theegarten- Ensembles. Seit elf Jahren arbeitet er auch als Dozent an der Theaterakademie Köln.